Skip to main content

Die Seite für elektronische Bücher

Kurzmeldungen

buchautor dirk kreuter erfolgreicher autor
Werbung
buchautor dirk kreuter erfolgreicher autor
Werbung

Amazon kündigt virtuelle Währung (Coins) an

Amazon kündigt virtuelle Währung (Coins) an

Überraschend kündigte Amazon eine virtuelle Währung, namens Coins, an. Als Begründung führte das Unternehmen eine bessere Zahlungsabwicklung bei Apps und Spielen an. Dies soll möglicherweise auch den Einkauf via Kindle Fire betreffen. Grundsätzlich gibt es keine wirklichen Gründe für eine zusätzliche, virtuelle Währung. In der Vergangenheit wurden bisher schon mehrere Anläufe von Anbietern unternommen, eine digitale Währung für Online-Geschäfte einzuführen. Meistens ohne großen Erfolg. Aktuelle Beispiele sind Points bei Microsoft oder Credits bei Facebook. Facebook hat sich längst von seinem System verabschiedet, Microsoft nutzt seine Währung noch in der abgeschlossenen Xbox-Welt ein. Möglicherweise will Amazon auch nur ein spezielles Belohnungssystem einführen. Man kann also gespannt sein.

Das plötzliche Anwachsen des Twitter-Accounts bei der FDP

Das plötzliche Anwachsen des Twitter-Accounts bei der FDP

Bisher beschränkten sich nur zweifelhafte Webseiten auf das schnelle und käufliche Wachsen des eigenen Twitter-Accounts. Doch nun haben auch konservative Nutzer der sozialen Netzwerke diese Methode für sich entdeckt. Nicht nur Künstler und Autoren suchen den direkten Kontakt zu Ihren Kunden, sondern auch die großen Parteien scheinen die Stärken von Twitter & Co. für sich entdeckt zu haben. Dabei wetteifern die großen Parteien um die Wählerstimmen der Internetgeneration.

Werbung

Automatische Buchaktualisierung bei Amazon

Automatische Buchaktualisierung bei Amazon

Nun scheint endlich die erhoffte automatische Buchaktualisierung bei Amazon eingeführt zu werden. Endlich können über diesen Weg Aktualisierungen von eBooks automatisch an die Leserschaft gesandt werden. Dabei genügt es wohl, dass der Autor einfach eine neue Version seines eBooks einspielt. Der Käufer bekommt dann die Information angezeigt, dass eine neue Version des entsprechenden Titel verfügbar ist. Bisher musste der Autor umständlich der Support informieren, um eine neue eBook-Version dem Kunden zukommen zu lassen.

Smashwords führt das epub-Format ein

Smashwords führt das epub-Format ein

Seit kurzer Zeit bietet die Selfpublishing-Plattform Smashwords neben dem klassischen Word-Format auch das ePub-Format (ohne DRM) für das Einstellen von eigenen eBooks an. Wer nun glaubt, dass die Zeiten mit dem komplizierten Einstellen neuer eBooks im Word-Format endgültig vorbei sind, wird leider enttäuscht. Momentan wird die neue epub-Schnittstelle noch im Beta-Status geführt und eine Konvertierung in andere Formate wird nicht angeboten.

Die 88 besten Tipps für Ihren Amazon Kindle

Die 88 besten Tipps für Ihren Amazon Kindle

Die 88 besten Tipps für Ihren Amazon Kindle ersparen Ihnen das langwierige Stöbern und Suchen in dicken Handbüchern. Immer häufiger greift der Bundesbürger zu einem eBook Reader und legt das traditionelle Buch aus der Hand. Die ersten Zahlen zeigen, dass eBook Reader der Renner zu Weihnachten war. Auf vielen Gabentischen lag ein eReader. Doch nach dem ersten Anschalten kann in einigen Fällen die Ernüchterung, da die meisten eBook Reader ohne eine konkrete Bedienungsanleitung ausgeliefert werden.

Humble eBook Bundle: Über 1 Mio. Dollar mit einem eBook-Bundle

Einen riesigen Erfolg feiert momentan eine Gruppe von Independent-Autoren auf der Online-Plattform hunblebundle.com. Innerhalb weniger Tage verkauften die Autoren über 80.000 eBook-Bundles und erzielten so einen Umsatz von über 1 Mio. Dollar. Tendenz steigend, da die Aktion noch läuft. Das Geheimnis des Erfolges liegt in der Idee des Bezahlens. Nach dem Motto Pay-what-you-want kann jeder Käufer selbst bestimmen, was er für ein eBook-Bundle auf den Tisch legen möchte. Bereits für einen 1 Cent bekommt der interessierte Leser sechs ebooks. Für knapp $14 gibt es schon 13 eBooks und Comics. Immerhin hat das Gesamtpaket einen Wert von knapp $160.

Werbung

Schreibblockade – die Angst der Autoren

Schreibblockade – die Angst der Autoren

Wer regelmäßig Texte verfasst, kennt dieses Problem: eine Schreibblockade. Plötzlich können Sie keinen Text mehr verfassen. Die Ideen sind verschwunden, der Druck steigt und die Blockade ist da. Doch was ist der Auslöser für eine Schreibblockade und das Wichtigste: was kann der Autor dagegen tun. Im schlimmsten Fall kann eine Schreibblockade viele Monate andauern und die Existenz des Schreibers ernsthaft bedrohen. Wir haben einige Tipps und Anregungen zusammengetragen, um eine eigene Schreibblockade mit einfachen Mitteln zu lösen. Meist sind nicht viele Dinge notwendig, um die Sperren aufzuheben.

KDP Amazon: Keine aktuellen Zahlen für Autoren

KDP Amazon: Keine aktuellen Zahlen für Autoren

Seit vielen Stunden aktualisiert das Kindle Direct Publishing-System (KDP) von Amazon nicht mehr die Verkaufszahlen der einzelnen Autoren. Sicherlich ein Vorbote der Neuerungen, die in den nächsten Tagen von Amazon präsentiert werden sollen. Dabei scheint das Problem in vielen Ländern zu bestehen, da in den unterschiedlichsten Foren und Plattformen von vergleichbaren Problemen gesprochen wird. Wer sich bis jetzt allerdings nicht geäußert hat, ist Amazon. Es stellt sich immer wieder die Frage, warum große Unternehmen bei auftretenden Problemen nicht umgehend die Betroffenen ausreichend informieren? Eine kleine Nachricht hätte ausgereicht, um die unzähligen Gerüchte und Forenbeiträge mit wenigen Sätzen zu beantworten.

Amazon lädt am 6. September zur Pressekonferenz

Amazon lädt am 6. September zur Pressekonferenz

Was schon lange die Branche munkelt, nun lädt Amazon am 6. September zu Pressekonferenz ein. Fast zeitgleich berichten unterschiedliche amerikanische Medien von dem anstehenden Event. Allerdings, wie mittlerweile in der Branche üblich, hat Amazon keine weiteren Details veröffentlicht. Sicher ist eigentlich nur, dass das Unternehmen seine Geräte-Palette erweitern wird. Denkbar wäre ein neuer Kindle mit einer integrierten Beleuchtung, damit ambitionierte Leser auch ungestört unter der Bettdecke lesen können. Noch spannender ist natürlich die Frage, ob Amazon nun endlich einen neuen Kindle Fire präsentiert und ob dieser auch für den europäischen Markt angedacht ist. Möglichweise startet Amazon auch mit einem eigenen Tablet, das eine direkte Konkurrenz für das iPad darstellen würde. Also lassen Sie uns noch zwei Wochen warten, bis das Geheimnis in Kalifornien gelüftet wird.

Amazon startet in Indien inkl. Kindle Direct Publishing

Amazon startet in Indien inkl. Kindle Direct Publishing

Seit heute bietet Amazon sein Angebot auch in Indien an. Amazon geht mit rund einer Million Titel an den Start. Gleichzeitig wurde das Kindle Direct Publishing für Indie Autoren der indischen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Entsprechend finden Autoren in Ihrem KDP-Zugang auch den Hinweis, dass die erzielten Umsätze im Amazon.com berücksichtigt werden.

Werbung

Amazon.de startet mit neuer Oberfläche

Amazon.de startet mit neuer Oberfläche

Seit heute bietet Amazon Deutschland ebenfalls das neue Layout, das bereits im letzten Jahr auf dem US-System von Amazon zum Einsatz kam. Die aktuelle Oberfläche besticht durch seine klare und geradlinige Struktur und wirkt für den Besucher wesentlich übersichtlicher. Fast ein Jahr haben die Macher für die deutsche Version des neuen Layouts gebraucht, bis dieses auch hier online gehen konnte.

Amazon verkauft auch in Größbritannien mehr E-Books als gedruckte Bücher

Amazon verkauft auch in Größbritannien mehr E-Books als gedruckte Bücher

Wofür Amazon immerhin vier Jahre in den USA benötigte, hat der Konzern nun bereits nach zwei Jahren in Großbritannien erreicht. Erstmals wurden bei unserem englischsprachigen Nachbarn mehr elektronische Bücher (E-Books) als wie gedruckte Bücher, Paperbacks und Hardcover verkauft. Dabei ist ähnlich wie in Deutschland auch hier der Kindle Fire noch garnicht auf dem Markt, der besonders in den USA für einen wirklichen Kaufrausch sorgte. So rechnet Amazon in seiner aktuellen Meldung vor, dass auf 100 Bücher immerhin 114 E-Book-Verkäufe kommen. Verantwortlich seinen wohl in erster Linie die Kindle-Nutzer, die im Durchschnitt meist den vierfachen Umsatz bringen. Zudem sind einige Bestseller als E-Books erschienen, die ebenfalls für den großen Erfolg sorgten.

Das neue Betriebssystem iOS6 ohne Youtube?

Das neue Betriebssystem iOS6 ohne Youtube?

Noch ist es ein Gerücht, aber Apple scheint bei seinem neuen Betriebssystem iOS6 reinen Tisch zu machen und den Mitbewerber Google / Youtube aus seinem Angebot zu streichen. Die großen Konzerne kämpfen auf allen Kriegsschauplätzen, um den vermeintlichen Mitbewerber aus dem Boot zu werfen. Daher wäre es kein Zufall, wenn Youtube aus dem neuen iOS6 fliegt.

Amazon stellt eigenes Computerspiel vor

Amazon stellt eigenes Computerspiel vor

Nun steigt Amazon in die nächste, lukrative Marktnische ein. So präsentiert das Unternehmen sein erstes, eigenes Computerspiel, das kostenlos über Facebook gespielt werden kann. Unter dem Namen Living CLassics müssen Gegenstände in bekannten Buch-Bestsellern gefunden werden. Mit Sicherheit ist dies der erste Vorbote von einem größeren Zahl von Spielen, die sicherlich auch auf der zu erwartenden Kindle Fire-Generation Platz finden werden. Bleibt abzuwarten, wo zukünftig weitere Produkte von Amazon auftauchen?

erfolgreich akquirien auf messen
Werbung

Shades of Grey kostenlos im Audible-Probeabo

Shades of Grey kostenlos im Audible-Probeabo

Die Medien überschlagen sich geradezu, wenn es um den erotischen Besteller Shades of Grey. Die Aufregung um die Bücher der “Shades of Grey”-Reihe ist gewaltig. Skandaltitel, Softporno oder Blockbuster? Sichern Sie sich den heiß diskutierten Titel Shades of Grey 1: Geheimes Verlangen von E. L. James gratis im Audible-Probeabo. Hier können Sich sich ein kostenloses Hörbuch nach Ihrer Wahl sichern.

Microsoft stellt Beta-Version von Office 2013 vor

Microsoft stellt Beta-Version von Office 2013 vor

Microsoft hat die offizielle Beta-Version von Office 2013 vorgestellt. Dabei soll das neue Office-Paket alle Neuerungen von Windows 8 unterstützen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Touch-Unterstützung, die direkte Anbindung an soziale Netze sowie die automatische Synchronisierung der einzelnen Dokumente auf unterschiedlichen Geräten. Dabei wird die von Windows 8 angekündigte Kachel-Optik auch bei Office 2013 übernommen. Erste Eindrücke der neuen Software vermitteln eine sehr strukturierte Oberfläche. Sehr spannend scheint die Benutzung der verschiedenen Programme per Touchscreen zu werden. Hier ist möglicherweise ein deutlich schnelleres Arbeiten möglich. Auch Microsoft setzt bei seinem Office auf die Unterstützung der Cloud-Technologie. Über Microsofts SkyDrive können dann die unterschiedlichen Dokumente auf verschiedenen Geräten synchronisiert werden. Neu ist die Integration von unterschiedlichen sozialen Netzen und die mögliche Erweitung der einzelnen Programme durch Apps.