Skip to main content

Die Seite für elektronische Bücher

"perry rhodan neo" verkaufszahlen

neuroflash banner 728x90
Werbung

Amazon kündigt virtuelle Währung (Coins) an

Amazon kündigt virtuelle Währung (Coins) an

Überraschend kündigte Amazon eine virtuelle Währung, namens Coins, an. Als Begründung führte das Unternehmen eine bessere Zahlungsabwicklung bei Apps und Spielen an. Dies soll möglicherweise auch den Einkauf via Kindle Fire betreffen. Grundsätzlich gibt es keine wirklichen Gründe für eine zusätzliche, virtuelle Währung. In der Vergangenheit wurden bisher schon mehrere Anläufe von Anbietern unternommen, eine digitale Währung für Online-Geschäfte einzuführen. Meistens ohne großen Erfolg. Aktuelle Beispiele sind Points bei Microsoft oder Credits bei Facebook. Facebook hat sich längst von seinem System verabschiedet, Microsoft nutzt seine Währung noch in der abgeschlossenen Xbox-Welt ein. Möglicherweise will Amazon auch nur ein spezielles Belohnungssystem einführen. Man kann also gespannt sein.

Eine Internetpräsenz ist die Grundlage für den Online-Erfolg

Eine Internetpräsenz ist die Grundlage für den Online-Erfolg

Zunehmend wandert das klassische Buchgeschäft ins Internet. Was sich noch vor wenigen Jahren im klassischen Buchladen abspielte, ist heute beinahe vollständig im Netz vertreten. Zudem werden heute alle notwendigen Arbeitsschritte, die zur Fertigstellung eines Buches notwendig sind, ebenfalls komplett digitalisiert. Was viele Skeptiker noch vor wenigen Monaten bezweifelt haben, das elektronische Buch (eBook) ist auf […]

Werbung

Amazon lädt am 6. September zur Pressekonferenz

Amazon lädt am 6. September zur Pressekonferenz

Was schon lange die Branche munkelt, nun lädt Amazon am 6. September zu Pressekonferenz ein. Fast zeitgleich berichten unterschiedliche amerikanische Medien von dem anstehenden Event. Allerdings, wie mittlerweile in der Branche üblich, hat Amazon keine weiteren Details veröffentlicht. Sicher ist eigentlich nur, dass das Unternehmen seine Geräte-Palette erweitern wird. Denkbar wäre ein neuer Kindle mit einer integrierten Beleuchtung, damit ambitionierte Leser auch ungestört unter der Bettdecke lesen können. Noch spannender ist natürlich die Frage, ob Amazon nun endlich einen neuen Kindle Fire präsentiert und ob dieser auch für den europäischen Markt angedacht ist. Möglichweise startet Amazon auch mit einem eigenen Tablet, das eine direkte Konkurrenz für das iPad darstellen würde. Also lassen Sie uns noch zwei Wochen warten, bis das Geheimnis in Kalifornien gelüftet wird.

Werbung

Buch tut gut!

Buch tut gut!

Das Buch ist eine tolle Errungenschaft. Lesen begeistert Jung und Alt. Doch nicht jeder ist vom Lesen begeistert. Schon in der Schule mussten sich viele Schüler durch dicke Wälzer kämpfen, von Spaß keine Spur. Daher kommt es doch wohl darauf an, wie man selbst den ersten Kontakt zum Buch wahrgenommen hat.

Werbung

SeedingUp | Digital Content Marketing
Werbung

Kommt am 4. Oktober das neue iPhone 5?

Kommt am 4. Oktober das neue iPhone 5?

Die Vorzeichen mehren sich, dass am 4. Oktober endlich das iPhone 5 vorgestellt wird. Zum gleichen Termin soll auch der neue Online-Speicherdienst iCloud und die neue Version des Betriebssystems iOS 5 erscheinen. Zum iPhone 5 gibt es bis heute nur eine Vielzahl von Gerüchten, aber keine handfesten Details. Gleichzeitig wird die Präsentation auch der erste […]

Werbung

Artikel Spinning unter Excel

Artikel Spinning unter Excel

Artikel Spinning: Wieder einmal sorgt Google für Aufregung. Mit seinem letzten Update läutet Google endgültig das Ende von Duplicate Content bei den Suchergebnissen ein. Gefragt werden zukünftig nur noch hochwertige, exklusive Inhalte. Entsprechend werden Webseiten mit identischen Inhalten nicht mehr berücksichtigt. In den USA haben bereits erste Seiten ihre vorderen Platzierungen verloren, ein ähnliches Update […]

Amazon: Mehr eBooks als klassische Bücher verkauft

Amazon: Mehr eBooks als klassische Bücher verkauft

Amazon meldet weiterhin Erfolge. Der weltgrößte Online-Buchhändler teilte in den letzten Tagen mit, dass erstmals die Anzahl der verkauften klassischen Bücher von den digitalen Verkaufszahlen überflügelt wurden. Die Gründe liegen sicherlich in dem erfolgreichen Vertrieb der Kindle eBook Reader und der Geschäftspolitik in Sachen Kindle-Apps. Schließlich sind die Apps für alle wichtigen Plattformen verfügbar. Interessant […]