Skip to main content

Die Seite für elektronische Bücher

Verwandelt Sie ihr iPad in ein digitales Notizbuch

Notizbuch. Wie wäre es, wenn Sie mit ihrem iPad handschriftliche Notizen, Digital Bullet Journals, PDF-Dateien, Bücher, Tutorials oder Karteikarten erstellen, bearbeiten und verwalten könnten? Dies ist längst kein Wunschtraum mehr, sondern dies lässt sich mit Apps wie Goodnotes, OneNote oder Notability einfach realisieren.

digiital planer notizbuchInteressanterweise setzt sich besonders im Bereich Fortbildung und Präsentation ein neuer Trend am Markt durch. Verwandeln Sie ihr Tablet-PC (iPad) oder Smartphone PC in ein digitales Notizbuch. Mithilfe von Goodnotes & Co. lassen sich im Handumdrehen verschiedene Inhalte miteinander kombinieren und daraus individuelle Notizbücher erstellen. Die Eingabe erfolgt dabei per Tastatur, Touchscreen oder digitalem Pencil. Anschließend können die so erstellten Notizbücher einfach an andere Nutzer weitergegeben werden.

Digitale Notizbücher für Schule, Beruf und Studium

So entstehen auf einfachste Weise digitale Notizbücher für Schule, Beruf, Studium und Freizeit. Besonders interessant ist die Möglichkeit, verschiedene Inhalte wie handschriftliche Notizen, Fotos, PDF-Dokumente, Sketchnotes und vergleichbaren Content mühelos unter einer Anwendung zusammenzuführen und anschließend zu bearbeiten und zu beschriften.

Doch zunächst waren die verschiedenen Apps meist nur für die Erstellung und Verwaltung von Notizen gedacht. Doch mit wachsender Funktionalität der einzelnen Anwendungen wuchsen auch die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. Beispielsweise kann der Anwender auch gezielt nach Informationen in seinen eigenen Notizen suchen. Dabei lassen sich Gliederung und Layout nach eigenen Wünschen gestalten. So lässt sich schnell eine sinnvolle Struktur in die eigenen Daten bringen. Dies erleichtert und beschleunigt den Umgang mit relevanten Daten in der Praxis enorm.

Notizbuch oder Digital Bullet Journal

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, greift zu sogenannten Digital Bullet Journals. Hierbei handelt es sich eine fertige Lösung, die bereits in ihrer Grundstruktur vorliegt. Denkbar sind beispielsweise spezielle Lösungen für ein Rezeptbuch, Hochzeitplaner, Projektplaner oder Studienplaner, der im Aufbau als Vorlage unter Goodnotes, OneNote oder Notability bereits vorliegt. Anschließend muss der Nutzer das entsprechende Journal nur noch mit seinen eigenen Notizen, Anmerkungen und Zeichnungen füllen.

Dabei lassen sich mühelos die Inhalte anpassen, korrigieren oder verändern. Ein digitales Lesezeichen, für ein schnelles Auffinden von Informationen, ist ebenfalls vorhanden. Sofern die Vorlage bereits mit internen Verknüpfungen versehen wurde, ist ein Navigieren innerhalb des Journals mühelos möglich. Dies erhöht den Nutzen eines digitalen Notizbuches um ein Vielfaches.

Ein individuelles Journal entsteht auf dem iPad

So hat sich diese interaktive Form eines Dokuments besonders in der Aus- und Weiterbildung etabliert. So lassen sich mühelos entsprechende Mitschriften in digitaler Form realisieren. Zudem lassen sich handschriftliche Notizen auf Knopfdruck digitalisieren. Besonders beliebt ist zusätzlich die Möglichkeit, das vorliegendes Journal nach eigenen Vorstellungen anzupassen und zu gestalten. So entstehen personalisierte, digitale Journale, die auf die persönlichen Vorlieben des Einzelnen abgestimmt sind.

Dabei ist gerade Goodnotes auch bestens als Präsentationstools geeignet. So lassen sich die vorhandenen Notizen, Kurse, Aufzeichnungen oder Planer mühelos auf einem anderen Medium spiegeln und anderen Personen zur Verfügung stellen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *