Skip to main content

Die Seite für elektronische Bücher

eBook Branche

Werbung

WWF schlägt Alarm: Im Wald, da sind die Räuber

WWF schlägt Alarm: Im Wald, da sind die Räuber

Für die Produktion deutscher Kinderbücher wird der tropische Regenwald abgeholzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Montag veröffentlichte Untersuchung des WWF. Für ihre Studie „Im Wald, da sind die Räuber“ nahmen die Umweltschützer stichprobenartig 79 Buchtitel deutscher Verlage unter die Lupe. Das Ergebnis des „Tropenholz-Dopingtests“: Fast 30 Prozent der untersuchten Kinderbücher enthielten erhebliche Mengen Tropenholz.

Eine Internetpräsenz ist die Grundlage für den Online-Erfolg

Eine Internetpräsenz ist die Grundlage für den Online-Erfolg

Zunehmend wandert das klassische Buchgeschäft ins Internet. Was sich noch vor wenigen Jahren im klassischen Buchladen abspielte, ist heute beinahe vollständig im Netz vertreten. Zudem werden heute alle notwendigen Arbeitsschritte, die zur Fertigstellung eines Buches notwendig sind, ebenfalls komplett digitalisiert. Was viele Skeptiker noch vor wenigen Monaten bezweifelt haben, das elektronische Buch (eBook) ist auf […]

erfolgreich akquirien auf messen
Werbung

Was bringt das neue Windows 8?

Was bringt das neue Windows 8?

Die Medien überschlagen sich, das neue Betriebssystem Windows 8 aus dem Hause Microsoft ist verfügbar. Doch was bringt Windows 8 wirklich? Wir haben das neue Windows unter die Lupe genommen. Der erste Eindruck: Es ist eine deutliche Beschleunigung des Systems bei einem älteren Rechner festzustellen. Die vielen Apps stellen einen klaren Mehrwert dar. Auch das Zusammenspiel mit anderen Geräten (Tablet, Konsole, Smartphone) wurde deutlich optimiert. Die Kommunikation und Anbindung an das Internet wurde ebenfalls verbessert. Weitere Information finden Sie in zwei weiterführenden Artikeln

Humble eBook Bundle: Über 1 Mio. Dollar mit einem eBook-Bundle

Einen riesigen Erfolg feiert momentan eine Gruppe von Independent-Autoren auf der Online-Plattform hunblebundle.com. Innerhalb weniger Tage verkauften die Autoren über 80.000 eBook-Bundles und erzielten so einen Umsatz von über 1 Mio. Dollar. Tendenz steigend, da die Aktion noch läuft. Das Geheimnis des Erfolges liegt in der Idee des Bezahlens. Nach dem Motto Pay-what-you-want kann jeder Käufer selbst bestimmen, was er für ein eBook-Bundle auf den Tisch legen möchte. Bereits für einen 1 Cent bekommt der interessierte Leser sechs ebooks. Für knapp $14 gibt es schon 13 eBooks und Comics. Immerhin hat das Gesamtpaket einen Wert von knapp $160.

Apple stellt iPad Mini und neues iPad vor

Apple stellt iPad Mini und neues iPad vor

Heute haben sich alle Gerüchte bestätigt, Apple präsentiert das iPad Mini. Ein 7-Zoll-Tablet. Der Einstiegspreis von 329 Euro ist allerdings deutlich teurer als beim Mitbewerb. Zudem wird dem Neuling kein Retina-Display spendiert. Das leistungsstärkste iPad Mini kostet immerhin deutlich über 650 Euro. Zusätzlich wurde ein neues iPad der vierten Generation vorgestellt, das einen Lightning-Anschluss und einen verbesserten Prozessor bietet. Hier verärgert Apple besonders die Käufer des letzten iPads, das erst vor einigen Monaten präsentiert wurde. Zudem wird es eine neue Version von iBooks geben.

neuroflash banner 728x90
Werbung

Amazon Cloud Drive nun in ganz Europa verfügbar

Amazon Cloud Drive nun in ganz Europa verfügbar

Nachdem Amazon Cloud Drive kürzlich in Deutschland, UK und Frankreich gestartet ist, gibt Amazon nun den Start von Cloud Drive in Italien und Spanien bekannt. Kunden können ihre digitalen Inhalte sicher in der Amazon Cloud speichern und mit der Amazon Cloud Drive Desktop-App für PC und Mac oder von jedem Web Browser darauf greifen – und bald auch vom neuen Kindle Fire und Kindle Fire HD. Kunden haben so schnellen Zugang zu ihren Fotos, Dokumenten und anderen Dateien.

E-Book-Reader und E-Books stehen vor ihrem Durchbruch

E-Book-Reader und E-Books stehen vor ihrem Durchbruch

Die Verkaufszahlen von E-Readern in Deutschland explodieren. Nach aktuellen Prognosen des Hightech-Verbands BITKOM werden im Jahr 2012 rund 800.000 E-Reader verkauft. Das entspricht einem Anstieg von 247 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit den Geräten steigt um 163 Prozent auf 78 Millionen Euro. „Der Markt für E-Reader und den entsprechenden Inhalten, allen voran E-Books, steht vor dem Durchbruch“, sagte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse.

Kobo: Selfpublishing-Programm jetzt mit deutscher Oberfläche

Kobo: Selfpublishing-Programm jetzt mit deutscher Oberfläche

Mitte des Jahres startete Kobo sein Selfpublishing-Programm. Das Writing Life System startete zunächst nur mit einer englischen Benutzeroberfläche. Ab sofort bietet Kobo für seine Autoren eine Benutzerführung in mehreren Sprachen an. Nun sind alle Menüpunkte in deutscher, englischer, spanischer, italienischer und niederländischer Sprache verfügbar. Somit legt Kobo weiter nach, um den europäischen Markt in Sachen Selfpublishing zu erobern.

Aus Libri.de wird eBook.de

Aus Libri.de wird eBook.de

Am 10. Oktober wird Libri.de zu eBook.de. Mit dem komplett neu entwickelten und um viele Neuerungen erweiterten Internetangebot von www.eBook.de erleben Kunden alle Vorzüge digitalen Lesens. “E-Book-Leser schätzen vor allem die Mobilität und den Komfort von E-Books.”, sagt Per Dalheimer, Geschäftsführer des Unternehmens. “Als E-Book Pionier haben wir schon 2005 elektronischen Büchern einen festen Platz […]

Werbung

Studie: 2,2 Mio. eReader und wachsende Downloads bei eBooks

Studie: 2,2 Mio. eReader und wachsende Downloads bei eBooks

Im Rahmen einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts GfK wurden 25.000 Konsumenten zu ihren Einkäufen im Medienbereich (Musik, Games, Kino, Video, Bücher) befragt. Zudem wurde eine Ad-Hoc-Befragung zu E-Reader und Tablet-PCs durchgeführt. Ergebnis: Downloads gewinnen in allen Entertainment-Bereichen klar an Bedeutung. Dabei verzeichnete man ein Plus von fast 60 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei den Download-Umsätzen von Musik, Games, Software, Filmen und Büchern. Auf E-Books entfallen 11 Prozent der Umsätze, insgesamt 44 Millionen Euro.

Leser schreiben Geschichten: Die ersten Schritte als Autor führen ins Internet

Leser schreiben Geschichten: Die ersten Schritte als Autor führen ins Internet

Bisher war es für einen Autor äußerst schwierig und zeitaufwendig, einen geeigneten Verlag zu finden, um die eigenen Texte zu veröffentlichen. Oft meldeten sich Verlage erst nach langer Zeit mit einer unverbindlichen Ablehnung. Viele Schreiber haben daher schon in den Anfangszeiten ihres Schaffens schnell den Mut verloren und haben den Stift entmutigt zur Seite gelegt. So schlummern wohl noch heute viele gute Texte im Verborgenen, die das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken werden.

Schreibblockade – die Angst der Autoren

Schreibblockade – die Angst der Autoren

Wer regelmäßig Texte verfasst, kennt dieses Problem: eine Schreibblockade. Plötzlich können Sie keinen Text mehr verfassen. Die Ideen sind verschwunden, der Druck steigt und die Blockade ist da. Doch was ist der Auslöser für eine Schreibblockade und das Wichtigste: was kann der Autor dagegen tun. Im schlimmsten Fall kann eine Schreibblockade viele Monate andauern und die Existenz des Schreibers ernsthaft bedrohen. Wir haben einige Tipps und Anregungen zusammengetragen, um eine eigene Schreibblockade mit einfachen Mitteln zu lösen. Meist sind nicht viele Dinge notwendig, um die Sperren aufzuheben.

Weltbild.de bietet Hilfestellung für Leser von eBooks an

Weltbild.de bietet Hilfestellung für Leser von eBooks an

Elektronische Bücher sind auf dem Vormarsch. Eine Vielzahl von unterschiedlichen eBook Readern und Tablets erscheint auf dem Markt und ebnet so den Weg für das eBook. Zwar greift besonders der deutsche Leser immer noch mit Vorliebe zum klassischen Buchtitel, doch schon jetzt holt das eBook in den unterschiedlichsten Sparten deutlich auf. Sehr gute Verkaufszahlen zeigen deutlich den Weg auf, wohin die Reise bei elektronischer Literatur geht.

Werbung

Kobo Writing Life erhöht Tantieme für drei Monate

Kobo Writing Life erhöht Tantieme für drei Monate

Bis Ende November kündigt Kobo Writing Life eine 10prozentige Erhöhung der Tantieme für seine Autoren an. Damit steigen die Tantiemen bis zu 80 Prozent für einen einzelnen E-Book-Titel an, sofern der Preis zwischen 1,99 und 12,99 Euro liegt. Damit bläst Kobo eindeutig zum Angriff gegen den Branchen-Primus Amazon. Auch wenn Kobo erst seit einigen Wochen mit seiner eigenen Selfpublishing-Plattform Kobo Writing Life am Start ist, hat doch Kobo gute Chancen, sich als zweite Kraft am weltweiten E-Book-Markt zu platzieren. Immerhin konnte das Unternehmen in vielen Ländern einen fehlerfreien Start hinlegen. Mit der Aktion lockt Kobo sicherlich noch weitere Autoren an und wird den Absatz der elektronischen Bücher noch weiter steigern.

Amazon lädt am 6. September zur Pressekonferenz

Amazon lädt am 6. September zur Pressekonferenz

Was schon lange die Branche munkelt, nun lädt Amazon am 6. September zu Pressekonferenz ein. Fast zeitgleich berichten unterschiedliche amerikanische Medien von dem anstehenden Event. Allerdings, wie mittlerweile in der Branche üblich, hat Amazon keine weiteren Details veröffentlicht. Sicher ist eigentlich nur, dass das Unternehmen seine Geräte-Palette erweitern wird. Denkbar wäre ein neuer Kindle mit einer integrierten Beleuchtung, damit ambitionierte Leser auch ungestört unter der Bettdecke lesen können. Noch spannender ist natürlich die Frage, ob Amazon nun endlich einen neuen Kindle Fire präsentiert und ob dieser auch für den europäischen Markt angedacht ist. Möglichweise startet Amazon auch mit einem eigenen Tablet, das eine direkte Konkurrenz für das iPad darstellen würde. Also lassen Sie uns noch zwei Wochen warten, bis das Geheimnis in Kalifornien gelüftet wird.

Amazon startet in Indien inkl. Kindle Direct Publishing

Amazon startet in Indien inkl. Kindle Direct Publishing

Seit heute bietet Amazon sein Angebot auch in Indien an. Amazon geht mit rund einer Million Titel an den Start. Gleichzeitig wurde das Kindle Direct Publishing für Indie Autoren der indischen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Entsprechend finden Autoren in Ihrem KDP-Zugang auch den Hinweis, dass die erzielten Umsätze im Amazon.com berücksichtigt werden.

Barnes & Noble startet in Europa

Barnes & Noble startet in Europa

Schon lange brodelt die Gerüchteküche um den Einstieg in Europa seitens Barnes & Noble. Schon vor Wochen berichten wir von einer ersten Niederlassung in Berlin, doch nun ist es offiziell. In einer kurzen Pressemeldung geht Barnes & Noble in die Offensive. Noch in diesem Jahr geht das Unternehmen in Großbritannien mit seinem gesamten Angebot an den Start, inklusive eBooks und der eReader-Serie Nook. Dabei ist es ein recht beachtlicher Schritt für den amerikanischen Buchhändler, denn immerhin wagt das Unternehmen erstmalig den Schritt über den großen Teich. Offen bleibt noch, ob das Unternehmen kurzfristig auch den deutschsprachigen Markt ansteuert.

Werbung

Bewegung auf dem eReader Markt

Bewegung auf dem eReader Markt

Es kommt Bewegung in den eReader Markt. Vieles deutet auf neue Produkte seitens Amazon hin. Doch auch die Konkurrenz ist nicht untätig. Gerade gibt es die ersten Meldungen über den Sony PRS-T2, allerdings sind momentan kaum technische Details bekannt und der Reader wird momentan nur in den USA angeboten. Hingegen vermeldet Barnes & Noble eine deutliche Preissenkung für seine Tablets. Gleichsam betritt ein alter Bekannter den Markt. Microsoft wird mit seinem Tablet Surface erwartet und will sicherlich auch ein Stück vom Kuchen haben. Bleibt noch Amazon übrig, dass ebenfalls mit neuen Geräten aufwarten soll. Bleibt die Frage, ob bei so großer Konkurrenz tatsächlich alle Anbieter einen entsprechenden Absatzmarkt finden werden.

Amazon verkauft auch in Größbritannien mehr E-Books als gedruckte Bücher

Amazon verkauft auch in Größbritannien mehr E-Books als gedruckte Bücher

Wofür Amazon immerhin vier Jahre in den USA benötigte, hat der Konzern nun bereits nach zwei Jahren in Großbritannien erreicht. Erstmals wurden bei unserem englischsprachigen Nachbarn mehr elektronische Bücher (E-Books) als wie gedruckte Bücher, Paperbacks und Hardcover verkauft. Dabei ist ähnlich wie in Deutschland auch hier der Kindle Fire noch garnicht auf dem Markt, der besonders in den USA für einen wirklichen Kaufrausch sorgte. So rechnet Amazon in seiner aktuellen Meldung vor, dass auf 100 Bücher immerhin 114 E-Book-Verkäufe kommen. Verantwortlich seinen wohl in erster Linie die Kindle-Nutzer, die im Durchschnitt meist den vierfachen Umsatz bringen. Zudem sind einige Bestseller als E-Books erschienen, die ebenfalls für den großen Erfolg sorgten.