Skip to main content

Die Seite für elektronische Bücher

Meta Quest 3: Mit einer VR-Brille im Metaverse arbeiten

Meta Quest 3. Viele innovative Zeitgenossen propagieren eine zukünftige Arbeitswelt, die sich mittels VR-Brillen ausschließlich im Metaverse abspielt. Wir treffen uns in virtuellen Meetings oder arbeiten in digitalen Büros, in denen der aktuelle Standort für die Beteiligten keine Rolle mehr spielt. Jeder arbeitet nur noch auf riesigen virtuellen Bildschirmen, anstatt sich mit winzigen Monitoren zufriedenzugeben. Doch wie weit ist diese Utopie bereits in die Realität umgesetzt? Anhand der aktuellen Meta Quest 3 lassen sich Zukunft und Gegenwart gut vergleichen.

Meta Quest 3 in der Praxis

Wir haben uns für die Meta Quest 3 entschieden, weil diese VR-Brille einige Vorteile gegenüber anderen vergleichbaren Lösungen bietet: Sie ist erschwinglich, verfügbar und kann bereits auf eine umfangreiche Infrastruktur an Anwendungen und Zubehör zurückgreifen.

Für rund 550 Euro erhält der Nutzer eine bereits gut funktionierende VR-Brille, die weltweit verfügbar ist. Auch virtuelles Arbeiten ist bereits möglich. Darüber hinaus ist die Quest 3 ein Stand-Alone-Headset und kann somit ohne PC-Verbindung betrieben werden. Mit einem ausreichend aufgeladenen Akku und einer drahtlosen Netzanbindung kann der Nutzer an jedem beliebigen Ort im virtuellen Büro arbeiten.

Meta Quest im Angebot

Bestseller Nr. 1 Meta Quest 3 128Gb – bahnbrechende mixed Reality – leistungsstarke Technologie – Asgarth's Wrath 2 Bundle
Bestseller Nr. 2 Meta Quest 2 — VR-Brille — 128 GB
Bestseller Nr. 3 KIWI design Elite Strap Kompatibel mit Meta Quest 3

Weitere VR-Brillen finden Sie hier >

Erfreulicherweise gibt es für das Meta Quest 3 bereits diverse Anwendungen (z.B. Horizon Workrooms, Virtual Desktop, Mozilla-Hubs, Immersed), um das virtuelle Büro oder Meetings im Metaverse abzuhalten.

Horizon Workrooms

In der Meta-eigenen Anwendung (Horizon Workrooms) kann der Nutzer allein in digitalen Büros arbeiten und sich dafür eine passende virtuelle Umgebung anzeigen lassen. Darüber hinaus kann der Benutzer seinen persönlichen Computer mit der Anwendung verbinden und bis zu drei große virtuelle Bildschirme anzeigen. So kann ein individueller Arbeitsplatz im Metaverse geschaffen werden. Alternativ kann auch der sogenannte Passthrough-Modus aktiviert werden. Dann wird das virtuelle Equipment in die reale Umgebung eingeblendet. So erfährt man auch während der Arbeit mit der Meta Quest, was um einen herum passiert. Darüber hinaus können Sie weitere Räume erstellen, in denen Sie sich mit anderen Personen zu einem virtuellen Meeting treffen können. Horizon Workrooms steht den Nutzern von Meta Quest derzeit kostenlos zur Verfügung.

Immersed

Eine weitere produktive Anwendung ist Immersed. Hier steht das Thema Coworking im Mittelpunkt. Auch hier können Sie teilweise sehr ausgefallene Büros im Metaverse eröffnen. Besonders interessant sind die offenen Räume, in denen man sich virtuell zum Arbeiten treffen kann. Der Reiz liegt darin, dass der Nutzer von kreativen Gleichgesinnten umgeben ist. Ein direkter Kontakt zu anderen Teilnehmern ist problemlos möglich.

Auch hier können mehrere Bildschirme in die virtuelle Umgebung eingeblendet werden. Optional ist bei Immersed auch der Passthrough-Modus möglich. Der sogenannte Starter-Modus ist auch bei dieser Anwendung kostenlos. Wer mehr Leistung an seinem digitalen Arbeitsplatz benötigt, kann individuelle Erweiterungen (z.B. weitere Bildschirme, höhere Auflösung, separate Desktops) kaufen.

Virtuelle Anbindung

Die Verbindung des eigenen Computers mit der virtuellen Welt erfolgt über spezielle Agenten. Das sind kleine Programme, die die Verbindung zwischen den Welten herstellen. Fast alle Anwendungen arbeiten mit diesem Ansatz. Insgesamt ist ein produktives Arbeiten mit einer VR-Brille schon heute durchaus möglich. Etwas ungewohnt ist es noch, über einen längeren Zeitraum mit einer Meta Quest oder einer vergleichbaren Brille zu arbeiten. Zumal diese ein gewisses Eigengewicht haben und der Nutzer zwei Linsen (Bildschirme) direkt vor den Augen hat. Dennoch hat es einen gewissen Reiz, in einem virtuellen Coworking Space mit anderen digitalen Nutzern zusammenzuarbeiten.

Aktualisierung am 26.05.2024. Es sind Affiliate-Links enthalten (siehe Transparenz-Seite). Durch einen Klick gelangen Sie direkt zu dem jeweiligen Angebot. Sollten Sie sich für einen Kauf entscheiden, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis bleibt für Sie immer unverändert. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Bildquelle: Amazon.

Werbung


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *