Skip to main content

Die Seite für elektronische Bücher

Stolz auf das erste E-Book? So kannst du es ausdrücken

E-Books liegen voll im Trend. 2020 wurden deutschlandweit mehr als 35,8 Millionen publiziert, 2021 waren es sogar noch mehr. Jeder kann mit etwas Geschick, Begeisterung für das Schreiben und Zeit sein eigenes E-Book-Meisterwerk verfassen. Ist die Arbeit endlich verbracht, heißt es: stolz sein und den Erfolg feiern.

Stolz auf das erste E-BookE-Book schreiben – jedes Thema ist möglich

Du hast besonders viele Kenntnisse in einem bestimmten Themenbereich? Bravo. Teile sie doch einfach mit anderen und erstelle das eigene E-Book. Wichtig dabei: Beginne mit einer Struktur und fülle die einzelnen Kapitel Stück für Stück mit Leben.

Wie lang das E-Book ist, bestimmst du selbst. Achte allerdings darauf, dass du dich beim Erstellen auf prägnante Informationen konzentrierst. Gelangweilte Leser legen das E-Book schneller zur Seite und geben dir womöglich kein positives, begeistertes Feedback.

Grafiken lockern deine E-Book-Inhalte auf

Textwände wirken nicht nur auf den ersten Blick ermüdend, sondern schrecken auch beim Lesen ab. Auch, wenn du viel Wissenswertes und Informatives zu berichten hast, achte auf Lockerheit bei den Strukturen. Bilder können dabei helfen. Hast du kein eigenes kreatives Talent, kannst du Bilder beispielsweise von Profis designen lassen.

Eine weitere Möglichkeit bietet der umfangreiche grafische Schatz bei Programmen wie Canva. Nutzt du die Pro-Variante, kannst du hier auf verschiedene Grafiken zurückgreifen und sie mit wenigen Handgriffen an dein E-Book-Cover und die Seiteninhalte anpassen.

Belohne dich nach der E-Book-Erstellung selbst

Häufig dauert die Erstellung eines E-Books mehrere Wochen oder sogar Monate. Eine besonders intensive Zeit, welche dich mit Sicherheit fordern wird. Ist das finale Werk endlich verbracht, darfst du dich gern selbst feiern. Wie wäre es, wenn du das Cover deines Erstlingswerkes ausdruckst und es beispielsweise in einem Bilderrahmen 30×40 verewigst? Eine tolle Geschenkidee übrigens auch für alle, die womöglich hieran mitgewirkt haben.

E-Book monetarisieren: So geht es

Möchtest du mit deinem E-Book Geld verdienen? Stelle es einer breiten Leserschaft zur Verfügung und veröffentliche es beispielsweise wie Amazon und Co. Beachte hierbei jedoch die Veröffentlichungsrichtlinien. So musste das E-Book womöglich in einem bestimmten Format liefern oder darf eine maximale Seitenanzahl nicht überschreiten.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Informationen zum Thema Werbekennzeichnung auf dieser Seite finden Sie auf unserer Transparenz-Seite!

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *